MITARBEITERBEURTEILUNG - Leistungspotenziale, die sich auszahlen

Beurteilt wird oft ad hoc zwischen „Tür und Angel“ und nur, wenn Schwächen gezeigt werden oder Fehler passieren. Dabei geht es bei der Mitarbeiterbeurteilung um den Abgleich von Anforderungen und Erfüllung − bei gleichzeitigem Aufzeigen von Entwicklungspotenzial.


Anforderungskriterien

  • Definition der Anforderungskriterien (aufgaben- und funktionsbezogen): qualitative und quantitative Leistungserfüllung, Fähigkeiten und Fertigkeiten, Führungs-/Leitungskompetenzen.
  • Basis sind beobachtbare Verhaltenselemente, in denen sich die Kriterien zeigen


Beurteilungsskalen und Layout der Unterlagen

  • Darstellungsmöglichkeiten: Schulnoten, Prozentzahlen, Symbole, Text
  • Übersichtlichkeit, Transparenz, Verständlichkeit und Nachvollziehbarkeit


Mitarbeitergespräch

  • Feedback-Gespräche, Zielvereinbarungen, Jahresgespräch etc.
  • Verständlichkeit, Nachvollziehbarkeit, wertschätzende Grundhaltung


Beurteilungssystem, Prozesscontrolling/Evaluation

  • Glaubwürdige Einführung und langfristige Etablierung des Beurteilungssystems
  • Zuverlässige Umsetzung der positiven Vereinbarungen und der vereinbarten Konsequenzen


siehe Unternehmenskunden

 
PERSONALENTWICKLUNG_211x318.jpg
  • VERÖFFENTLICHUNGEN
  • KLIENTENFEEDBACK
  • RÜCKRUF
  • ENGLISCH
  • Coaching Mönchengladbach bei facebook Romy Winter auf Google+ Coaching Romy Winter twittert Romy Winter bei Xing Coaching Mönchengladbach - Romy Winter bei LinkedIn